Einfach geht anders.

Über die Vergütungsansprüche eines Rechtsanwalts gibt es häufig falsche Vorstellungen. Dies liegt vielleicht an der falschen Einstellung, über Geld gar nicht oder erst nach Beendigung der anwaltlichen Tätigkeit zu sprechen. Es liegt aber vor allem auch daran, dass das anwaltliche Vergütungsrecht in der juristischen Ausbildung überhaupt keine Rolle spielt.

Das führt in zahlreichen Fällen dazu, dass Anwaltsrechnungen schlicht und einfach falsch sind.

Wir können helfen.

Streit um eine Rechnungsforderung. Monierungen durch Gerichte. Leistungsablehnungen durch die Rechtsschutzversicherung. Die Menge an Fachzeitschriften und Fachbüchern rund um das anwaltliche Gebührenrecht belegen die Komplexität dieses Rechtsgebietes.

Hier setzt unsere Dienstleistung an. Wir können Rechtssuchenden, aber auch Rechtsanwälte beraten und bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche unterstützen. Dabei helfen uns vor allem unsere exzellente Kenntnisse des anwaltlichen Vergütungsrechtes, die wir seit vielen Jahren auch in Seminaren vermitteln. Wir können beispielsweise im Vorfeld abklären, ob eine Rechnung wirklich falsch ist und sie vielleicht vor größerem Schaden bewahren.

Für eine erste Prüfung ist es ausreichend, wenn Sie uns die fragliche Anwaltsrechnung zukommen lassen. So können wir schon einmal beurteilen, ob die zwingend vorgeschriebenen Formvorschriften eingehalten sind und die in Ansatz gebrachten Positionen überhaupt in dieser Kombination berechnet werden dürfen. Diese Vorprüfung erbringen wir kostenlos. Sie erhalten von uns schnellstmöglich eine Antwort, in der wir Sie selbstverständlich auch darüber informieren, zu welchen Konditionen wir für Sie tätig werden könnten. Dann können Sie in aller Ruhe überlegen, ob Sie uns beauftragen oder nicht.